radareins.de

Ein Fotoblog von Jan-Paul Kupser.

An apple a day… (Demonstration eines schlechten Bokehs)

…keeps the doctor away. Ein zu diesem grippeprovozierenden Schmuddelwetter nicht ganz unbedeutender Rat. Schaut man aus dem Fenster, ist alles irgendwie grau und blass – erinnern wir uns doch lieber an schöne Spätsommertage mit folgenden Fotos 🙂

Das Foto von dem Apfel habe ich irgendwo in Mecklenburg aufgenommen. Wie man sieht, habe ich eine recht offene Blende (f/2,8) verwendet, damit die gesunde Köstlichkeit vom Hinter- und Vordergrund freigestellt wird. Zusätzlich wurde im Nachhinein ein Warmfilter eingesetzt, um die Farben – jetzt kommt’s! – wärmer zu machen. Den unscharfen Bereich im Hintergrund nennt man „Bokeh“ – ein schönes Bokeh hat gewöhnlich keine scharfen Ränder bei den Spitzlichtern (was hier leider ein wenig zu sehen ist). Es gibt viele wissenschaftliche Abhandlungen zum Thema „Bokeh“. Das wichtigste: Ein schönes Bokeh soll ruhig und vor allem gleichmäßig wirken und nicht vom scharfgestellten Subjekt ablenken. Meist erkennt man an der Qualität des Bokehs auch die Güte des verwendeten Objektivs – natürlich heißt es hier oftmals: Je teurer das Objektiv, desto schöner das Bokeh, denn umso runder ist in der Regel die Blendenöffnung. Hochwertige Objektive haben mehr Blendenlamellen (z.B. acht), was sich positiv auf das Bokeh auswirkt.

Man kann übrigens auch an der Form der unscharf abgebildeten Spitzlichter erkennen, wie viele Blendenlamellen das Objektiv besitzt. Ein Sechseck bedeutet demnach, ein Objektiv mit sechs Blendenlamellen wurde verwendet. (Das gilt analog für Unschärfebereiche in Filmen/Fernsehsendunge – probierts aus!)

Nun gut, so viel zur Technik 😉 Mit dabei sind noch zwei Close-Ups aus dem spanischen Bunyola.

In der Architektur-Galerie ist übrigens noch etwas dazugekommen 😀

Natürlich,
Powl


Responses (3) to “An apple a day… (Demonstration eines schlechten Bokehs)”

  1. someone sagt:

    Super Info. Danke 🙂

  2. haagen sagt:

    Die Fotos gefallen mir, aber welches Objektiv?

    Guesse
    Haagen (OM 50, 1,8)

  3. admin sagt:

    Danke, die sind alle mit einem Tamron aufgenommen worden, das auf folgenden, einfach zu merkenden Namen hört:
    Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II LD ASL (für Canon)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.